Geschichtskontor Veranstaltung

21 Sep

Rundgang | Die dunkle Seite Walles

Bis vor gut 200 Jahren befand sich auf dem Pulverberg die Bremer Richtstätte, auf der viele in der Stadt begangene Verbrechen gesühnt wurden. Mit der Entwicklung Walles zum dicht bebauten Stadtteil zog großstädtische Kriminalität in das vormals beschauliche Dörfchen. Auch von politischem Mord und erschütternden Attentaten blieb der Stadtteil im letzten Jahrhundert nicht verschont.

Weiterlesen
23 Sep

Das Kaisenhausmuseum ist diesen Sonntag nicht geöffnet!

Wegen eines Wasserschadens im Kleingartengebiet des KGV Blockland kann diesen Sonntag, am 23.9. das Kleinmuseum zur Geschichte der Bremer Kaisenhäuser leider nicht geöffnet werden. Ob der Wasserschaden bis zum 23.9. behoben sein wird, ist unklar.
Der nächste reguläre Öffnungssonntag des Kleinmuseums findet am 14. Oktober statt.

Weiterlesen
Weiterlesen
23 Okt

Vortrag mit Dr. Daniela Nordholz und Stephanie Böker M.A. | Graben im Stephaniviertel

Die archäologischen Ausgrabungen im Stephanieviertel 2016 haben viele  Funde zu Tage gefördert, die einen tiefen Einblick in die mittelalterliche Geschichte Bremens erlauben.
Die Archäologin Daniela Nordholz und Historikerin Stephanie Böker haben die Ausgrabungen für die Bremer Landesarchäolgie begleitet und berichten von Grabungsbedingungen, Bombenfunden, kleinen archäologischen Sensationen und den neuesten Erkenntnissen zur Geschichte des Stephaniviertels.

19:00 | Beitrag 5 € erm. 4 €

Weiterlesen
30 Okt

Werkstattgespräche | Horst Hackenbroich

Als sich in den 1980er Jahren der Arbeitskreis zur Geschichte der Waller Juden in Zusammenarbeit mit der Immanuel Gemeide gründete, konnten wir Zeitzeugen erreichen, die diese Zeit selbst miterlebt hatten. Horst Hackenbroich, Sohn eines Waller Fischhändlers und einer jüdischen Mutter erlebte die Reichspogromnacht und die Verfolgungen im NS. Seine Haft im Konzentrationslager Buchenwald machten ihn zu einem zutiefst politischen Menschen. Wir verwahren u.a. Tonaufnahmen und Transkripte von Gesprächen mit ihm, die wir an diesem Abend vorstellen wollen.

Weiterlesen
09 Nov

Szenische Lesung | 80 ganz normale Männer

Es waren keine "alten Kämpfer", die am 9. November 1938 mit dem Lesumer SA-Sturm aufbrachen und am Ende drei Menschen in Burgdamm und Platjenwerbe ermordet hatten. Es war ein "sogenannter SA-Reservesturm", der als ehemaliger "Bund der Frontsoldaten" nach 1933 in die SA eingegliedert worden war. Daher entsprach seine Zusammensetzung einem Querschnitt der Lesumer Bevölkerung. Wie konnte es dazu kommen?

Weiterlesen
23 Nov

Lichtbildvortrag | Vom Hafen in die Überseestadt

Die Überseestadt ist das größte Stadtentwicklungsgebiet in Bremen und ein Ortsteil von Walle. Wo einst Kaffee, Baumwolle und Tabak umgeschlagen wurden, prägen heute moderne Architektur und angestammte Hafenwirtschaft das Bild. In diesem Vortrag zur Waller Geschichte führt Cecilie Eckler-von Gleich anhand historischer und aktueller Aufnahmen durch fast 130 Jahre Bremer Hafen-Geschichte, von den Anfängen bis zum Zuschütten des Überseehafens, vom Container bis zum Wohnen am Wasser.

Weiterlesen
27 Nov

Werkstattgespräche | >>Wie alles anfing<< – Blättern im Bildarchiv

Mit der Eröffnung des „Brodelpott“ 1983 an der Elisabethstraße wurde der Arbeitskreis Stadtteilgeschichte gegründet. Die Arbeit begann mit der Sammlung von historischen Fotografien aus Walle. Es wurden unterschiedliche historische Themen bearbeitet, ob Schulgeschichte, Industriearbeit auf der Jute oder Alltagsthemen. Wir möchten mit einem Griff ins Bildarchiv ältere Sammlungen auch von damaligen Zeitzeugen vorstellen.

18:15 | Eintritt frei

Weiterlesen