oscilación alemanaméxicana / sonia cantú

oscilación alemanaméxicana / sonia cantú

18 Dez

Diese Ausstellung zeigt collagenartige Bilder die sich mit der Momenthaftigkeit des Betrachtens befassen. Sonia Cantú kombiniert Fotografie und Malerei, gescannte und aufgeklebte Gegenstände. Bildbearbeitungsprogramme und Oberflächen werden miteinander kombiniert. Dabei legt sie Wert darauf, dass jede verwendete Technik, die einem Bearbeitungsschritt entspricht, sichtbar bleibt. Diese Bearbeitungsschritte nennt die Künstlerin „Ebenen“.
Seit 1990 setzt sich Cantú mit experimenteller Fotografie auseinander. Zuerst bei der Arbeit als Bühnenbeleuchterin, später im eigenen Fotolabor, wo sie z.B. den Entwickler mit dem Pinsel auftrug. Später ersetzte die Künstlerin dieses Verfahren durch die Bildbearbeitung am Computer und kombinierte dies mit klassischer Tafelbildmalerei auf Leinwand.
Inhaltlich, formal und ästhetisch bewegen sich die Arbeiten zwischen den Kulturen der beiden Heimatländer der Künstlerin: Deutschland und Mexiko.
Eröffnung: So 18.12., 15.00
Dauer der Ausstellung bis 24.2.2017.