Geräuschkulissen auf den Waller Straßen - Urbaner Lärmspaziergang

  • Ziemlich laut: Gewerbe im Wohngebiet
  • Quelle: VCD

Geräuschkulissen auf den Waller Straßen - Urbaner Lärmspaziergang

26 Apr

Zum 20. internationalen Tag gegen Lärm führt uns der Urbane Lärmspaziergang durch die Straßen Walles. Gemeinsam mit dem Landesverband des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) und dem Autonomen Architektur Atelier werden wir die akustische Vielfalt des Quartiers wahrnehmen, die von den Geräuschen des Autobahnzubringers oder der Zugstrecken geprägt ist und so als Alltagsbelastung in das Leben der BewohnerInnen hineinwirken. Der Spaziergang startet am Kulturhaus Walle - Brodelpott und führt u.a. vorbei an der Union Brauerei und durch die Waller Grünanlagen. Die dem Stadtteil innewohnenden gegensätzlichen Geräuschkulissen werden so direkt erlebbar. Angela Piplak vom Geschichtskontor wird einen historischen Einblick in die Lärmkulisse Walles wagen und erläutern, wie die Stadtplanung nach 1945 versuchte, die Emissionen zu reduzieren. Mit wechselnder Umgebung scheint auch die Lärmwahrnehmung und Belastung zu variieren und die Kontraste werden hörbar. Für die fachliche Erläuterung der unterschiedlichen Geräuschemissionen und ihre Auswirkungen, sowie für Maßnahmen des Lärmschutzes wird uns Herr Markus Tetens, vom Ingenieurbüro T&H Ingenieure begleiten.

Treffpunkt:
Kulturhaus Walle - Brodelpott |  Schleswiger Str. 4 | 17 Uhr | Eintritt frei