Fahrradtour fällt aus! | Auf den Spuren des NS im Bremer Westen

  • Bunker Admiralstr. / Foto: Frank Scheffka

Fahrradtour fällt aus! | Auf den Spuren des NS im Bremer Westen

31 Mär

Am 1. März 1933 wurde der Bremer Johann Lücke, Maurer und Mitglied des Reichsbanners Schwarz Rot Gold, auf offener Straße von von Angehörigen der SS ermordet. Nur einen Monat später, nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten, wurde der
Anführer der SS und Tatbeteiligte zum Kommandanten von Bremens erstem KZ ernannt. Hier wurden
politische Gegner von den Wachmannschaften der SS systematisch gedemütigt und gefoltert.

Im September 1933 wurden die Gefangenen auf einen abgelegenen Kahn an der Ochtum verlegt, auch um dem aufkommenden Protesten in der Bevölkerung zu begegnen. Die Fahrradtour wird verschiedenen Spuren des NS, der Verfolgung und des Widerstands in Walle und Findorff nachgehen. Sie wird an der Gedenkstätte in Findorff enden. Ab 13 Uhr findet dort eine Gedenkveranstaltung statt, die an die Einrichtung des KZ am 1. April vor 86 Jahren erinnert.
Dauer ca. 2 Stunden.

So | 31.3. | 1100 | Beitrag 5 €, erm. 4 €
Treffpunkt: Volkshaus
Hans-Böckler Straße / Ecke Auf dem Kamp